[creates...] Gugl Candle Holder


Ok, ok, ich gebe es zu. Ihr hättet es ja eh gemerkt. In meinem Kopf ist schon Weihnachten. Ich stecke schon tief und fest in den Weihnachts-Geschenke-Vorbereitungen. Eigentlich ist es sogar noch viel schlimmer. Ich habe schon fast alles zusammen.


In meinem X-Mas-Kopf kommen in letzter Zeit immer mehr Ideen zustande, deren Umsetzung ich kaum zurückhalten kann. Der Lieblingsmann kennt das ja schon und empfindet das als ganz normalen Wahnsinn in "Casa Pinkie" wie er zu sagen pflegt. Na gut, kommen wir zurück zum Thema. Dieses Wochenende habe ich neben einiger anderer Weihnachtsgeschenke diese Mini-Gugl-Kerzenhalter gemacht. Die Idee dazu kam mir Freitagabend auf der Couch. Umgesetzt wurde sie dann direkt am Samstag. Die von Euch, die mir bei Instagram folgen, hatten da schon einen kleinen Vorgeschmack. Die Kerzenhalter sind übrigens nicht essbar. Sie sind nämlich aus Salzteig.


Wenn Ihr so eine Mini-Gugl-Silikonform besitzt, dann kann ich Euch ziemlich getrost sagen, dass Ihr für dieses DIY alles Zuhause habt. Übrigens habe ich heute einzelne Mini-Gugl-Formen auch bei Xenos gesehen, falls Ihr jetzt ganz schnell eine braucht. Ich habe die Formen von Birkmann *klick* und Der Gugl *klick* verwendet. Wobei ich sagen muss, dass ich fand, dass es mit ersterer besser geht. Aber nun erst einmal von vorn.


Man nehme:

- 1 kleine Tasse Mehl
- 1 kleine Tasse Salz
- etwas Wasser

Backofen auf 150°C vorheizen. Je nach dem wie viele Kerzenhalter Ihr machen wollt, nehmt Ihr zu gleichen Teilen Mehl und Salz und fügt etwas Wasser hinzu. Im Internet stand 10 EL. Das war bei mir zu wenig. Ich habe das dann nach Gefühl gemacht. Ich habe mich nicht getraut die Gugl in der Silikonform zu backen, weil ich nicht sicher war ob sie nach dem Aushärten wieder herauskommen. Daher habe ich die Masse in die Form gegeben und direkt wieder vorsichtig herausgedrückt und dann auf ein Backblech gelegt. Am besten geht das in dem Ihr zwischen den Fingern kleine Würstchen formt und diese um die Spitze, die aus dem Gugl herausguckt herumlegt. Die fertig geformten Gugl backt Ihr bei 150°C für 25 Minuten im Backofen auf mittlerer Schiene. Ihr könnt sie auch an der Luft aushärten lassen. Dafür hatte ich aber keine Zeit. Die fertigen Gugl malt Ihr entweder mit Wasserfarben an, oder Ihr färbt den Teig bereits im vor hinein ein. Ihr könnt zum Beispiel das Wasser mit farbigen Flüssigkeiten wie Säften ersetzen und den Teig so einfärben. Ich habe Acrylfarben von Rico genommen, die ich bei Idee gekauft habe *klick*. Die Farben sind unendlich haltbar und für eigentlich jedes Projekt zu gebrauchen. Daher habe ich eine kleine Sammlung von den Tuben Zuhause.


Die Salzteig-Gugl eignen sich übrigens auch super als kleines Präsent für die Kleinsten: Kuchen für die Puppenküche.

Habt Ihr Eure Gugl-Form auch schon mal für ein anderes Projekt benutzt?  Erzählt! Ich überlege noch Seife und Badebomben damit zu machen.

Kommentare:

  1. Hi,
    die Kerzenhalter sind ja süß, tolle Idee. Vielen Dank für´s verlinken.

    Liebe Grüße,
    Simone

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    du hättest die Gugl ruhig in der Form backen können solange sie aus Silikon ist bekommst du die auch wieder raus.
    Ich nehme die Silikonformen sogar für Gips oder Beton Gugl.
    Ich wünsche euch eine schöne Woche
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen

Ohh, Du möchtest einen Kommentar hinterlassen? Ich freu' mich.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...